Wir hoffen, Ihnen einen kleinen Einblick über das Leben und Arbeiten in der Villa Kunterbunt gegeben zu haben.

Mit einem Schlusssatz möchten wir uns verabschieden und hoffen Ihre Neugierde geweckt zu haben, mehr von unserer Einrichtung erfahren zu wollen.

Die Entfaltung der Sinne, das Erleben der Welt, das Begreifen der Dinge ist nur möglich, wenn Kinder alles tun, anfassen, wahrnehmen, überall mitmachen dürfen.

Nicht die Ansammlung von Erfahrungsstationen, sondern das Erfahrungsfeld des Alltags prägt unseren Denkansatz. Nicht die künstliche, nach Lernzielen organisierte bewusst gemachte „Erfahrung“ ist Pädagogik, sondern die selbstverständliche Erfahrungsmöglichkeit im ganz normalen Umfeld; nicht der pädagogische Zeigefinger, sondern die freie Entfaltungsmöglichkeit der Sinne bietet die Chance zur menschlichen Entwicklung.

Nicht das Auge sieht,

Zum vergrößern anklicken

nicht das Ohr hört,
nicht die Hand handelt,
nicht das Gehirn denkt und lernt,
sondern der ganze Mensch ist es,
der jeweils durch das entsprechende Organ
sieht, hört, handelt, denkt, lernt.

Hugo Kükelhaus